Der GIH ist sowohl bundesweit als auch regional auf vielfältigen Veranstaltungen aktiv: Dazu gehören Kongresse,  Messen und Veranstaltungen mit Kooperationspartnern, aber auch Netzwerktreffen und Weiterbildungsseminare. Hierfür werden die Themen aus dem täglichen Arbeitsumfeld der Energieberatung aufgenommen und in geeigneten Veranstaltungsformaten angeboten.

Neben Präsenzveranstaltungen, durch Tages- oder Stundenseminare, bietet der GIH auch Online-Schulungen als Webinare an. Weitere Information zu den Online-Schulungen

Weiterbildungen mit dem Label: GIH-WissensWerkstatt zeichnen sich durch die Qualitätskontrolle in einem der 14 GIH-Landesverbände aus.

Lade Veranstaltungen

Kostenloser Infotermin zu dem Seminar Beratungskompetenz im Bereich Smart Building zur Energieeinsparung nutzen

18. Januar, von 14:00 bis 14:30 Uhr
Ort: Online-Seminar
Anmeldung hier

« Alle Veranstaltungen

Gratis Informationen zu folgendem Seminar über Goto-Meeting am 15.02.2023

Der Trend zum Smart Building und die damit einhergehende höhere Energieeffizienz durch Automation ist nicht zu verkennen. Nutzer fragen zunehmend nach Komfort- und Sicherheitsfunktionen durch moderne Gebäudetechnik.

Aktuell stellt der Gesetzgeber noch relativ wenig Anforderungen an Regelungs- oder Abschaltfunktionen aber weiter Verschärfungen sind in naher Zukunft zu erwarten. Denn eine deutliche Verschärfung der Anforderung ist in der EU-Gebäuderichtlinie EPBD 2018 (European Performance of Buildings Directive) enthalten und wird früher oder später auch Konsequenzen für das GEG (Gebäudeenergiegesetz) haben.

Zudem sind Maßnahmen der Gebäudeautomation als sogenannte Einzelmaßnahmen im Rahmen der BEG (Bundeförderung für effiziente Gebäude) förderfähig. Dies ist insofern interessant, da die klassischen Förderprogramme im Umfeld des Effizienzhaus-Standard 55 reduziert wurden bzw. ab dem 01. Januar 2023 komplett entfallen.

Somit sollte die Thematik der Gebäudeautomation bereits jetzt im Umfeld der ganzheitlichen Energieberatung mit enthalten sein.

Auch werden in der EPBD 2018 eine Reihe von Forderung an den Ausbau von E-Mobility-Ladestationen in Gebäuden und eine entsprechend „intelligente“ Einbindung erhoben.

In Konsequenz stellen sich die folgenden Fragen:

  • Welche rechtlichen Anforderungen (hinsichtlich EPBD/GEG) sind zu beachten?
  • Wie ermittelt und dokumentiert man möglichst einfach sinnvolle Anforderungen?
  • Welche Maßnahmen der Gebäudeautomation sind in den BEG-Förderprogrammen enthalten?
  • Welche Trends/Möglichkeiten helfen Energie zu sparen und welche sind eher „Spielereien“?

Das Seminar zeigt einen Überblick über die Themenvielfalt und bietet Orientierung zur weiteren Vertiefung. Hierfür werden in diesem Tagesseminar hilfreiche Materialien (Analysen, Checklisten, Kostenrichtwerte etc.) zur direkten Übertragung auf das eigene Geschäftsumfeld vorgestellt und angewandt.

Lernziel

  • Erhöhung der Beratungskompetenz im Umfeld „Smart Building“
  • Kenntnisse der energierechtlichen Anforderungen an die Automation über EPBD und GEG
  • Übersicht über die Fördermöglichkeiten von Maßnahmen Gebäudeautomation
  • Qualifikation zur Ermittlung bzw. Vorgabe von sinnvollen Anforderungen sowohl aus Nutzersicht als auch in Bezug auf die Energieeffizienz
  • Fähigkeit zur Abschätzung des energetischen Einsparpotenzials durch Gebäudeautomation
  • Kenntnisse zur Auswahl von geeigneten Technologien bzw. Systemen
  • Formulierung von hersteller- und produktneutralen funktionalen Beschreibungen (funktionales Lastenheft)

Zielgruppen

  • Energieberater
  • Architekten/Ingenieure
  • Fachplaner
  • Interessenten im Bereich „Smart Building“

Inhalt

  • Markttrends und Kundenanalysen: Was will der Kunde wirklich?
  • energierechtliche Anforderungen aufgrund von GEG (Gebäudeenergiegesetz) inkl. DINV V 18599 und EPBD (European Performance of Buildings Directive)
    • Inhaltlicher Überblick und Erläuterung der Grundbegriffe
    • Anforderungen bei Neubauten und Bestand
    • Abhängigkeiten und Zusammenspiel der verschiedenen Verordnungen und Gesetze
    • Energieeffizienz durch Automation
      • Nutzung der Automation als geringinvestive Maßnahme.
      • Abschätzung des energetischen Einsparpotenzials
      • Abschätzung von Kosten und Aufwand für ein Smart Building / Berechnungsvarianten zur Wirtschaftlichkeit durch Automation
      • Übersicht über Fördermöglichkeiten des BEG (BAFA, KfW)
      • Welche Technologien eignen sich für welche Anforderungen?
      • Systeme der Gebäudeautomation (Gebäudesystemtechnik) im Vergleich
      • E-Mobility
        • Grundlagen über Anforderungen an die Ladeinfrastruktur in Gebäuden
        • Anforderungen aufgrund der EPBD
        • Ladesäulenverordnung; Mitteilungs- und Genehmigungspflichten
      • Vorlagen/Textblöcke für den Entwurf eines hersteller- und produktneutralen Lastenhefts (z.B. für Ausschreibungen bzw. langfristige Dokumentation)

 
Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen von GIH Bayern e.V. akzeptiert.

Referent: Prof. Dr. Michael Krödel

Über Goto-Meeting

 

Details

Datum:
18. Januar 2023
Zeit:
14:00 - 14:30
Veranstaltungkategorien:
,

Veranstaltungsort

Online-Seminar
Zur Karte »